Damen 2 – Spielbericht vom 13.12.2015

SV Volpertshausen 3 – USC Gießen 2 = 0:3 (25:27, 4:25, 27:29)

Herbstmeister! Herbstmeister! Hey hey!

Wir wussten alle, dass der Spieltag nach der USC-Weihnachtsfeier hart werden würde. Mit einem derart knappen und nervenaufreibenden Spiel hatte jedoch keiner gerechnet.

Am Sonntag, den 13.12. machten wir uns viel zu früh um (mehr oder weniger) Punkt 8.45 Uhr nach viel zu kurzem Schlaf Richtung Volpertshausen auf, um einen weiteren Titel als Herbstmeister heldenhaft nach Gießen zu holen.
Glücklicherweise pfiffen wir das erste Spiel – Zeit also um auszunüchtern, in der kalten Halle richtig wach zu werden und vor allem, um sich die Gegner genauer anzuschauen.
Uns wurde schnell klar, dass wir die SVlerinnen nicht unterschätzen durften, was auch unser Coach nach Beendigung des ersten Spiels nochmals ausdrücklich betonte.
Einen Ticken nervös, aber voller Zuversicht auf ein spannendes und niveauvolles Spiel begannen wir nach einer leider sehr knappen Einspielzeit den ersten Satz.
Der Vorteil unserer Gegner lag darin, dass sie durch das erste Spiel schon ein- und warmgespielt waren, doch auch wir zeigten einige durchschlagende Spielkombinationen. So ging es bis zur Hälfte des Satzes ungefähr gleichauf – beide Mannschaften kämpften und schenkten sich nichts.
Dann kam die Spielerin zum Aufschlag, die uns fast den Sieg gekostet hätte. Mit einer souveränen Aufschlagserie brachte sie uns aus dem Konzept. Es schlichen sich Nervosität und Eigenfehler auf unser Spielfeld, sodass es bei der bald folgenden Auszeit bereits 22:17 für Volpertshausen stand.
Auch wenn einige schon nicht mehr an den Sieg glauben wollten, nutzten wir den Druck, um unser Spiel konzentrierter fortzusetzen und effektiver zu gestalten.
Tatsächlich schafften wir es damit nicht nur, uns an die 22 Punkte der Gegner heran zu kämpfen, sondern gewannen den Satz mit einem schlussendlichen Spielstand von 25:27. Knapp, aber geschafft.

Im zweiten Satz wollten wir keine weiteren Nerven verlieren und begannen hier deutlich souveräner als zuvor. Das Spiel wurde durch glänzende Angaben-Serien des USC, unter anderem von unser Mitte/Außenangreiferin Lena Pidde und unserer Diagonalspielerin Hannah Brönneke, dominiert.
Ganz nach USC-Manier ließen wir den Gegnern diesmal keine Chance, die an unseren Aufschlägen verzweifelten und es nicht über 10 Punkte schafften. Somit konnten wir hier unser bestes Satz-Ergebnis der bisherigen Saison erzielen und beendeten den Satz mit einem unglaublichen Ergebnis von 25:4.

So sollte es jedoch leider nicht weitergehen. Wir wollten das Spiel nun zu Ende bringen, doch die SVlerinnen ließen sich die Niederlage des letzten Satzes nicht gefallen und starteten höchst motiviert in den dritten Satz.
Auf unserer Seite gab es einige Wechsel, um möglichst allen wichtige Spielpraxis zu ermöglichen. Unsere Angaben ließen in ihrer Durchschlagskraft jedoch nach und die Volpertshausener konnten sich gleich auf halten.
Wieder gab es auf beiden Feldseiten gleichermaßen Punkte und Verluste. Trotz unserem Siegeswillen schafften wir es nicht, uns einige Punkte Vorsprung zu erspielen und uns damit abzusetzen.
Es blieb ein Kopf-an-Kopf-Rennen, die Nerven waren sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank aufs Äußerste gespannt.
Erst ein Doppelwechsel gegen Ende des Satzes gab uns wieder die nötige Sicherheit und Karina Bernlöhr brachte mit dem letzten Punkt dieses umkämpften Satz das herbeigesehnte Ende. Spielstand 29:27.
Wir können daher stolz verkünden, dass auch die Damen 2 Herbstmeister sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*