Herren 2 – Spielbericht vom 21.02.2016

USC Gießen 2 – TV Watzenborn-Steinberg = 3:0 (25:11, 25:21, 25:21)
USC Gießen 2 – TV Werdorf = 2:3 (25:22, 25:21, 23:25, 19:25, 12:15)

Im Hinblick auf die letzten zwei kommenden Spiele gegen die Mitfavoriten um die Meisterschaft, galt es an diesem Tag für den USC 2 sich eine gute Position für den Endspurt zu sichern.

Nach einem erneut holprigen Start in das Spiel gegen Watzenborn-Steinberg stellte sich beim USC 2 bei einem Stand von 10:10 langsam wieder Routine ein. Punkt für Punkt arbeitete man sich nun konzentriert zum ersten Satzgewinn, in welchem bis zum Stand von 25:11 nichts mehr vom Gegner entgegen gesetzt werden konnte.
Nach diesem gut gelungenen Auftakt wurden die Sätze 2 und 3 nun spannender. Der TV Watzenborn-Steinberg hielt nun besser dagegen und der USC 2 musste sich nun deutlich mehr anstrengen, jedoch konnte der USC 2 weitestgehend einen kleinen Punkteabstand von 2-3 Punkten halten und so beide Sätze zu 21 gewinnen.

Gut gelaunt nach dem ersten Sieg ging es nun gegen den TV Werdorf, welche mit 2 anderen Mannschaften um den 4. Platz buhlen.
In dieses zweite Spiel kam der USC 2 nun deutlich besser hinein und hatte auch hier im ersten Satz meistens die Nasenspitze vorn. Bei einem Stand von 20:15 konnte der TV Werdorf sich jedoch wieder herankämpfen, der USC 2 machte dann jedoch den Sack zu und verbuchte das 1:0 für sich. Der zweite Satz wurde nun hart umkämpft und beide Mannschaften taten ihr bestes, den Gegner punktemäßig nicht davonkommen zu lassen. Gegen Ende des Satzes war der USC 2 dann aber nicht mehr zu halten, sich mit 5 Punkten am Stück einen guten Abstand erspielen und den Satz gewinnen.

Nachdem der Libero als spielunfähig erklärt wurde und ein anderer Spieler behelfsmäßig diese Position einnahm, ging es nun darum im dritten Satz die erhofften 3 Punkte einzufahren. Ähnlich wie in den anderen Sätzen konnte sich der USC 2 meist immer mit 1-2 Punkten vor den Werdorfern halten, was sich allerdings sich am Satzende änderte. Nach der 23:22 Führung schaffte man es nicht den Satz zuzumachen und Werdorf kam mit einem ersten Satzgewinn zurück ins Spiel.
Die steigende Anzahl von Eigenfehlern führten nun dazu, dass der USC 2 immer mehr Punkte einbüßte und so den Werdorfern das Spiel überlies, welche dies mit guten Angriffsaktionen ausspielten. Dies hatte zur Folge, dass man nun auch Satz 4 und 5 verlor und mit nur einem Punkt aus dem zweiten Spiel hinausging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*