Herren 2 – Spielbericht vom 17.09.2016

USC Gießen 2 – TV Waldgirmes 4 = 3:0 (25:10, 25:8, 26:24)
USC Gießen 2 – VF Homberg = 1:3 (20:25, 25:16, 23:25, 22:25)

„Neues Spiel, neues Glück!“
Zum Saisoauftakt empfingen wir die noch sehr junge Truppe des Tv Waldgirmes 4.

Von Beginn an war den Hausherren des USC 2 anzumerken, dass sie voller Enthusiasmus und Tatendrang standen. So folgte einigen kleineren Wacklern am Anfang ein doch deutlich souveräner Auftakt im ersten Satz, der sich in der Punkteverteilung ebenso wieder spiegelte.
Auch der zweite Satz lief ähnlich reibungslos über die Bühne, da dem konzentrierten Spiel des USC 2 so gut wie gar nichts entgegen gesetzt werden konnte.
Der dritte Satz hingegen offenbarte die altbekannte Schwäche des Giessener Teams, die fehlende Konstanz. Viele unnnötige Eigenfehler und scheinbar fehlende Konzentration führten schnell zu einem Rückstand von mehreren Punkten, die der USC 2 nur langsam wieder abbauen konnte und sich über den gesamten dritten Satz hinweg schwer tat. Am Ende des dritten Satzes konnte man sich jedoch noch einmal fangen und somit eine knappen aber an sich klar verdienten 3:0 Sieg erringen.

USC II verliert zweites Spiel am Heimspieltag
Mit dem VF Homberg empfingen die Herren 2 des USC im zweiten Spiel des ersten Spieltages einen deutlich erfahreneren Gegner. Diese Erfahrung machte sich bereits sehr schnell im ersten Satz bemerkbar, da die Homberger Abwehr sich taktisch gut auf das Angriffsspiel des USC vorbereitet hatte. Von Anfang an wurden die Spieler des USC vor einen sehr gut positionierten Doppelblock gestellt, der den Angriff vor große Schwierigkeiten stellte. Durch gute Abwehrarbeit und eine solide Annahme gelang es dem VF Homberg den ersten Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.
Im zweiten Satz ruhte sich der Gast aus Homberg auf den recht deutlichen Satzgewinn aus und die Herren des USC drehten richtig auf. Diese konnten vor Allem durch gute Blockarbeit ihrerseits den Satz mit 25:16 für sich gewinnen.
Gestärkt durch den Erfolg im zweiten Satz war der USC jetzt hochmotiviert und konnte jetzt mit dem Gegner, der jetzt im Angriff nochmal stärker wurde, auf Augenhöhe spielen. Leider zahlte sich die Erfahrung der Gegner aus Homberg sowohl im dritten und vierten Satz aus, da sie in den entscheidenden Situationen immer eine Antwort auf die Angriffe des USC fanden. Somit verloren die Herren 2 des USC die Sätze zu 23 und 22 denkbar knapp und müssen nun am kommenden Sonntag gegen den TV Watzenborn-Steinberg zeigen, dass sie zurecht um die Tabellenspitze in der Liga spielen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*