Mixed – Spielbericht vom 05.11.2016

TSG Lollar – USC Gießen = 0:3 (21:25, 16:25, 20:25)
TV 1843 Dillenburg – USC Gießen = 0:3 (16:25, 10:25, 17:25)

USC Gießen Mixed feiert Traumstart in die neue Mixedsaison 2016/2017

Nachdem alle Fahrgelegenheiten koordiniert waren ging es nach Marburg, um gegen Lollar und Dillenburg anzutreten.

Im ersten Satz sorgte die doch ungewohnte Konstellation von drei Vertretern pro Geschlecht, die sich teilweise vorher gar nicht kannten für die eine oder andere Abstimmungsschwierigkeit. Zu inkonsequent im Angriff und mit zu vielen Aufschlagfehlern konnte man sich nicht von Lollar absetzen. Dennoch bestand nie das Gefühl es könnte gefährlich werden. Mit vier Punkten Vorsprung wurde der erste Durchlauf für den USC entschieden. Wir waren uns einig, dass das nicht unser Anspruch sein kann. Folgerichtig wurde in Durchgang zwei und drei öfter der Hammer ausgepackt und mit 25:16 und 25:20 das erste 3:0 des Tages klar gemacht.

Anschließend spielte Dillenburg gegen Lollar. Wir hofften auf ein schnelles 3:0 einer Seite, um uns in Ruhe auf die abendlichen Festlichkeiten vorbereiten zu können. Ihr ahnt es. Es wurde ein 3:2 bei dem jeder Satz gefühlt bis 40 ging. Aufgrund eines Nichtangriffspaktes kam es auch zu endlos langen Satzbällen.

Kalt, aber motiviert die Zeit wieder reinzuholen, ging es dann auch für uns gegen Dillenburg. Scheinbar erschöpft vom 3:2 gab es nur wenig Gegenwehr und der USC fuhr erbarmungslos drüber. 25:16, 25:10 und 25:17 hieß es am Ende und damit steht fest, auch in Marburg regiert der USC. Die Mannschaftsleistung war insgesamt in Ordnung, ein Blick auf das zweite Feld mit Gelnhausen, Marburg und Berstadt macht aber auch deutlich, dass in Zukunft deutlich größere Brocken auf den USC warten.

Man darf gespannt sein, erstmal heißt es…Tabellenführer hey hey!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*