Herren 2 – Spielbericht vom 12.02.2017

VfL Marburg 2 – USC Gießen 2 = 0:3 (16:25, 15:25, 13:25)

Nach der schmerzhaften Niederlage in Homberg, hieß es Moral zeigen und den zweiten Tabellenplatz gegen Marburg zu sichern.

Da unser Stammzuspieler Fröhlich erkrankt war, musste der erst kürzlich genesene zweite Zuspieler Wessling zeigen, dass er seiner Aufgabe gewachsen ist.

Der erste Satz begann holprig und Trainerin Smekal musste beim Stand von 8:8 ein Timeout nehmen und einige Baustellen ansprechen. Mit neu erwachtem Kampfgeist und erhöhter Konzentration ging es weiter. Von nun an zeigte sich die Annahme stabiler, der Block dichter und der Angriff gefährlicher. 25:16 hieß es am Ende des ersten Satzes.

Mit mehr Selbstvertrauen ging es in den zweiten Satz. Jeder Spieler war hoch motiviert und Zuspieler Wessling hatte sich gut ins Spiel gefunden. Er bediente gekonnt die Angreifer, die die Lücken im Marburger Block dankend annahmen und in „i came in like a wrecking ball“ Manier die Bälle im Feld unterbrachten. So wurde der zweite Satz mit 25:15 für uns entschieden.

Mit breiter Brust ging es in den dritten Satz. Spätestens hier zeigte der extra aus Bangkok eingeflogene Libero Star Golombek mit gelungenen Aktionen, warum er für die Mannschaft unverzichtbar ist. Aus einer stabilen Annahme heraus lief es vorne wie am Schnürchen, egal welcher Angreifer angespielt wurde. Hapig konnte schließlich mit einem sehenswert Angriff über die Mitte den dritten Satz mit 25:13 unter Dach und Fach bringen.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Lust auf mehr macht.

Herren 2 in Marburg

Herren 2 in Marburg als Sieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*