Herren 2 – Spielbericht vom 12.03.2017

TSG Lollar – USC Gießen 2 = 0:3 (20:25, 22:25, 21:25)

„Ohne Lollar wär hier gar nichts los“ – USC gewinnt 3:0

Unter diesem Motto zog es die Mitglieder des USC 2.0 zu ihren Volleyballfreunden der TSG Lollar. Vor dem Hintergrund, dass die TSG einen hervorragenden Start in der Hinrunde hingelegt hatte, mahnte Trainerin Smekal vor zu vielen Eigenfehlern und beschwor ihr Team, welches leider von vielen Verletzungen heimgesucht wurde, auf ein packendes Duell ein.

Gleich zu Beginn lieferten sich die beiden Kontrahenten ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem der USC zur Mitte des ersten Satzes die Kontrolle übernahm. Durch intelligente Lops und gezielte Schläge auf die lückenhafte Abwehr der TSG konnte man den ersten Satz 25:20 für sich entscheiden.

In dem darauf folgenden Satz hatte die zweite Riege des USC deutlich mehr zu kämpfen und geriet schon zu beginn in Rückstand. Smekal nahm zwei taktische Wechsel vor und konnte damit das Spiel gerade noch rechtzeitig zu einem 25:22 für den USC umwenden.

Der dritte Satz war von Anfang an sehr umkämpft und die Spieler beider Mannschaften spielten beherzt auf. Lollar konnte durch starke Angriffe punkten und machte es der Gießener Abwehr enorm schwer. Trainerin Amrei Smekal musste daraufhin sogar zweimal intervenieren und ihre Jungs auf die Bank bitten, um ihnen erneute Instruktionen zukommen zu lassen. 25:21 Satzgewinn und damit ein 3:0 war der mühevoll erarbeitete Lohn für ein umkämpftes Spiel gegen eine eindrucksvoll aufspielende TSG Lollar.

Herren 2 in Lollar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*