Damen 2 – Spielbericht vom 27.09.2015

USC Gießen 2 – TV Wetzlar 4 = 3:0 (25:10, 25:16, 25:14)
USC Gießen 2 – TV Waldgirmes 4 = 3:0 (25:12, 25:10, 25:11)

Auch die Damen 2 des USC beteiligen sich am sensationellen Saisonauftakt.

Unsere Damen 2 gewinnen 3:0 gegen die Damen des TV Wetzlar 4 und des TV Waldgirmes 4.

Die Damen 2 beginnen ihre Saison gleich mit einem Heimspieltag, dem sie aufgrund ihrer neuen Formation wohl sehr nervös gegenüberstehen durften. Wird und kann diese neue Formation funktionieren? Und wir sagen JA! Nach einem nervösen Beginn des ersten Satzes fingen sich unsere Damen wieder und konnten sich den Gewinn des ersten Satzes gegen den TV Wetzlar 4, der im Rahmen seiner Möglichkeiten alles probiert hatte und gerade durch passable Annahmen und Abwehr die Bälle lange im Spiel hielt, sichern. Auch in den folgenden 2 Sätzen überzeugten unsere Damen und konnten ihren Vorsprung vor allem durch starken Aufschlagdruck noch vergrößern. Ihnen blieb somit auch die Möglichkeit, den Neuzuwachs in das Spiel mit einzubinden, sodass dieser gleich seine ersten Spielerfahrungen sammeln konnte. Im zweiten Spiel starteten die USClerinnen gleich ganz anders. Diese brachten sehr gute und überaus konzentrierte Leistungen, womit deutliche spielerische Überlegenheit geschaffen wurde. Allein dem erzeugten Aufschlagdruck konnten die deutlich jüngeren Waldgirmeserinnen kaum standhalten und hatten dem auch wenig entgegenzusetzen. Die doch so deutliche und konzentrierte Vorstellung schien die Damen des TV Waldgirmes 4 so sehr zu verunsichern, dass in den folgenden zwei Sätzen kaum Gegenwehr bestand und somit die Damen 2 des USC Gießen hier ebenfalls aufstellungstechnisch experimentieren konnten.

Alles in allem also ein sehr gelungener erster Spieltag für unsere neue Damenmannschaft, die bereits jetzt schon erkennen lässt, dass sich die Damen der Konkurrenzvereine warm anziehen dürfen.

Unsere Spielerinnen am ersten Spieltag: Marcia Hapig, Anne Jankowski, Lena Pidde, Karina Bernlöhr, Anne Schumann, Sabine Melchior, Danica Biederbick, Linda Klapczynski, Johanna Rhein und Sandy Junior.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*