Herren 3 – Spielbericht vom 16.09.2017

Tatort Marburg

SF Blau-Gelb Marburg 2 – USC Gießen 3 = 0:3 (17:25 17:25 21:25 )

Für die neu gegründete Sonderkommision Herren 3 des USC Gießen ging es am vergangenen Samstag zum ersten Tatort der Kreisliga 17/18 nach Marburg.

Angeführt von Chefermittler Volker galt es für die bunte Truppe des USC erstmal den Rost der ermittlungsfreien Sommerpause abzuschütteln. Daher war es nicht verwunderlich, dass die Ermittlungen in Satz 1 zäh verliefen und die Gastgeber des Blau-Gelb Marburg 2 lange mithalten konnten. Doch die Mischung aus Erfahrung, physischer Überlegenheit und Motivation des Debütanten Yannick sorgte dafür, dass die USC-Herren sich in der entscheidenden Phase des Satzes absetzen und den Sack zumachen konnten.

Die Ermittlungen in Satz 2 und 3 verliefen ähnlich. Während der ersten Ballwechsel konnten die jungen Gastgeber den Kontakt zu den USClern halten. Doch im weiteren Verlauf der Sätze liefen sie den Gästen stets hinterher und konnten nur verhindern, dass der USC sich deutlicher absetzen konnte. Somit gingen auch die beiden Sätze an den USC und in der Folge stand ein eindeutiger 3:0 Sieg für die Herren 3 zu buche.

Bei der abschließenden Analyse des Tatortes konnte festgestellt werden, dass der USC einen klaren Sieg erarbeitet hat, der punktemäßig deutlicher hätte ausfallen können, aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.
Tatort Marburg: Fall abgeschlossen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*